Binäre Optionen Broker Vergleich 2017

Binäre OptionenEs gibt zwei Ziele, die im Grunde jeder Händler im Bereich des Binärhandels verfolgt: Zum einen geht es um den größtmöglichen Erfolg mit dem verfügbaren Budget. Auf der anderen Seite steht der Wunsch, den besten Binäre Optionen Broker im Vergleich zu finden, mit dem die besagten Erfolge nicht nur kurz-, sondern langfristig gesichert werden können.

Dass es dabei zwangsläufig um die größtmöglichen Renditen geht, versteht sich eigentlich von selbst. Oder anders formuliert: Gute Anbieter aus dem Binäre Optionen Broker Vergleich sollten Kunden keine hohen Gebühren in Rechnung stellen, die im Ernstfall vielleicht sogar erst auf den zweiten Blick offensichtlich werden. Ein zufriedenstellendes Ergebnis kann nur dann am Ende eines solchen Tests und Vergleichs stehen, wenn Trader überhaupt wissen, welche Kriterien sie für die Gegenüberstellung zugrunde legen müssen.

Binäre Optionen Anbieter - Testsieger im Vergleich

24option Logo groß Regulierung
CySEC Zypern
Rendite, max.
88 Prozent
Basiswerte
61 Aktien, 34 Devisen, 25 Indizes, 11 Rohstoffe
24option Erfahrungsbericht Einzahlung, min.
250 Euro
Rückzahlung, max.
keine
Handelsarten
Hoch / Niedrig, Kurzfristige, Ein Treffer, Grenze
www.24option.com Einsatz, min.
24 Euro
Bonusangebot
N/A
Demokonto
nach Eröffnung Echtgeldkonto
anyoption Logo groß Regulierung
CySEC Zypern
Rendite, max.
94 Prozent
Basiswerte
83 Aktien, 17 Devisen, 27 Indizes, 4 Rohstoffe
anyoption Erfahrungsbericht Einzahlung, min.
250 Euro
Rückzahlung, max.
25 Prozent
Handelsarten
Binäre Optionen, Dynamik, Bubbles, Option+, One Touch, Langfristig
www.anyoption.com Einsatz, min.
25 Euro
Bonusangebot
N/A
Demokonto
nicht verfügbar

Beste Binäre Optionen Broker für Einsteiger

Binary.com Logo groß Regulierung
MGA Malta
Rendite, max.
über 100 Prozent
Basiswerte
20 Aktien, 30 Devisen und 4 Devisenkörbe, 16 Indizes und 13 OTC Indizes, 6 Volatilität Indizes, 5 Rohstoffe
Binary.com Erfahrungsbericht Einzahlung, min.
5 Euro
Rückzahlung, max.
keine
Handelsarten
Auf/Ab (Steigen/Fallen vs. Höher/Tiefer), Erreicht, Innerhalb/Außerhalb (Endet innerhalb/außerhalb vs. Bleibt in/Geht außerhalb)
www.binary.com Einsatz, min.
1 Euro
Bonusangebot
kein dauerhaftes Bonusangebot
Demokonto
Demo verfügbar (Spielgeld 10.000 US-Dollar, unbegrenzt nutzbar)
IQ Option Logo groß Regulierung
CySEC Zypern
Rendite, max.
85 Prozent
Basiswerte
39 Aktien, 25 Devisen, 13 Indizes, 3 Rohstoffe
IQ Option Erfahrungsbericht Einzahlung, min.
10 Euro
Rückzahlung, max.
keine
Handelsarten
Binär, Turbo, Klassische
www.iqoption.com Einsatz, min.
1 Euro
Bonusangebot
N/A
Demokonto
Demo verfügbar (Spielgeld 1.000 US-Dollar, unbegrenzt nutzbar)

Anbieter und Konditionen im Test - wichtige Kennzahlen auf einen Blick

Broker
Vergleich
Regulierung
Land
Rendite
max.
Rückzahlung
max.
Konto
min.
Handel
min.
Demo
Konto
Weitere
Infos
MGA Malta>100%keine5€1€JA Zum Broker
CySEC Zypern85%keine10€1€JA Zum Broker

Broker für binäre Optionen – lassen Sie den Vergleich für sich arbeiten

Im allerersten Schritt geht es für Anfänger natürlich darum, überhaupt zu verstehen, worum es beim Binärhandel geht. Und die Antwort ist denkbar einfach. Anleger spekulieren hier mit hohem Risiko, können dafür aber auch extrem hohe Renditen realisieren. Die Besonderheit besteht zunächst einmal darin, dass es in diesem Bereich des Marktes kein " entweder … oder … " gibt. Händler binärer Optionen gewinnen oder verlieren, wenn sie eine Prognose zur Entwicklung des Kurses eines Basiswertes abgegeben haben. So etwas wie eine Grauzone gibt es im Grunde nicht. Trader – wie Händler neudeutsch auch genannt werden – gewinnen oder verlieren, maximal eine gewisse prozentuale Rückzahlung sehen die Geschäftsmodelle einiger Anbieter aus den professionellen Binäre Optionen Broker Erfahrungen vor. Solche Aspekte sollten ohnehin nur am Rande darüber entscheiden, welcher Dienstleister im Vergleich das Rennen macht.

Denn: Es geht um das Gesamtpaket, das stimmen und den Zielen der Kunden gerecht werden muss. Und für diese Suche sollten sich Interessenten ein wenig Zeit nehmen!

Wer die Funktionsweise binärer Optionen verstanden hat, hat den ersten wichtigen Schritt bereits absolviert auf dem Weg zum besten Broker der Branche, durch dessen Einsatz Händler ihre Ziele am besten verfolgen können. Testberichte geben Aufschluss darüber, bei welchen Anbietern vielleicht gewisse Extras über die typischen Standardleistungen hinaus offeriert werden.

Der Vergleich kennt stimmige Angebot für jeden Händler

Ein solcher Punkt ist im Binäre Optionen Broker Vergleich vielfach ein Demokonto, auch Bonus-Aktionen sind interessant. Weiterhin geht es natürlich in erster Linie um die Überlegung, welche Anforderungen Anleger für die Kontoeröffnung und den Handel erfüllen müssen. Nicht vergessen seien an dieser Stelle die Auswahl der handelbaren Basiswerte, die Handelsarten sowie die Analyse-Instrumente und der Bedienkomfort der Handelsplattformen, auf die Broker vertrauen. Und fraglos müssen mögliche Gebühren thematisiert werden, die mit der Kontonutzung verbunden sind. Gleiches gilt für die Betreuung der Kunden, die im Idealfall kostenlos und in der Sprache der Kunden vonstattengehen sollte.

Thema 1: Demokonten als Starthilfe?

Ein Demokonto ist generell ein gutes Argument für das Ausprobieren eines bestimmten Vertreters aus dem Binäre Optionen Anbieter Vergleich und seines Handelsmodell. Voraussetzung sollte dabei allerdings im Idealfall sein, dass keine Bedingungen an dieses Testkonto gestellt werden und nicht eventuell wichtige Funktionen (wie z.B. auch und gerade die Kursstellung in Echtzeit!) dem Echtgeldkonto vorbehalten bleiben.

Die Notwendigkeit, ein solches Echtgeldkonto eröffnen und eine Ersteinlage aufs Konto überweisen zu müssen, kann ebenfalls eher gegen die Beantragung eines Demokontos beim Anbieter XY sprechen. Nur wenn das Demokonto ausnahmslos das gesamte Handelsspektrum umfasst, ist es eine wirkliche Hilfe beim Einstieg. Und zwar selbst für fortgeschrittene Händler, die einen Wechsel des Brokers in Erwägung ziehen. Möglichst viel Zeit und Guthaben für den Test sollte außerdem gesichert sein, damit ein Demo-Account seinen Zweck erfüllen kann.

Thema 2: Die Bedingungen für die Eröffnung des "Live-Kontos"

Der Terminus Live-Konto ist identisch mit dem Begriff des Echtgeldkontos. Es geht also um das Konto, das Händler für das Traden mit echtem Geld nutzen können. Die Anforderungen auf Seiten der Broker für die Vergabe der Konten bzw. ihre Nutzung variieren.

Ist die Kontoeröffnung an sich kostenlos, müssen Anleger ansonsten für den Start in den Handel eine Ersteinlage aufs neue Handelskonto transferieren. In einigen wenigen Fällen reichen Summen ab nur 1,00 Euro, zumeist aber müssen mindestens 100 bis 250 Euro eingezahlt werden. Erst im Anschluss daran kann das Trading aufgenommen werden. Broker, die vor allem Profi-Trader ansprechen, verlangen sogar noch deutlich höhere Mindesteinzahlungen von ihren Neukunden.

Thema 3: Die Mindesteinsätze fürs Trading

Auch in diesem Bereich unterscheiden sich die Bedingungen teils dramatisch. So können bei einigen Anbietern aus dem Binäre Optionen Broker Vergleich schon Summen von 1,00 bis 5,00 Euro ausreichend sein, um Positionen zu eröffnen. Insbesondere aus dem Spektrum der Call- und Put-Optionen, die gerade für Anfänger Hauptbestandteil des Alltags sein werden.

Je nach Anbieter und Handelsart steigen die Mindesteinsätze auf bis zu 50,00 Euro. Die Höhe der erforderlichen Einsätze bestimmt zwangsläufig, wie viele Orders mit dem selbst eingezahlten Budget (und einem möglichen Bonus) ausgeführt werden können nach der Kontoeröffnung.

Thema 4: Die Orderarten und Laufzeiten im Portfolio der Broker

Der bereits erwähnte Klassiker für Erfahrungen mit einem Binäre Optionen Broker sind die Call- und Put-Optionen. Sie hören abhängig vom Anbieter auch auf den Namen Up- und Down- oder Hoch- und Tief-Optionen. Gemeint ist stets dasselbe: Händler müssen vorhersagen, ob sich der Kurs eines Basiswerts innerhalb einer bestimmten Laufzeit nach oben oder unten verändern wird. Mehr müssen Trader eigentlich nicht tun – außer der Auswahl des gewünschten Handelswertes, einer Laufzeit und ihres Einsatz.

Weitere Möglichkeiten sind:

  • Touch-Optionen
  • Range-Optionen
  • Kurzfrist-Optionen
  • High-Yield-Trades

Diese genannten Varianten tauchen in den meisten Testberichten zu Brokern für den Binärhandel auf. Touch-Trading bedeutet, dass Anleger zu einem Handelswert prognostizieren müssen, ob der Kurs während der Laufzeit mindestens einmal eine Kursmarke erreichen wird. Oder – im Falle der No-Touch-Optionen – genau diese nicht erreichen wird. Eine einzige Berührung würde reichen, damit eine Option je nach Vorhersage im oder aus dem Geld endet.

Range-Optionen wieder sind wie Touch-Optionen eher etwas für Fortgeschrittene. Hier geht es darum, während einer Seitwärtsbewegung des Marktes bzw. Basiswert-Kurses handlungsfähig zu bleiben. Der Binäroptionen Broker-Vergleich erklärt, dass Kunden an dieser Stelle eine Art Kurskorridor festlegen müssen, innerhalb dessen sich der Kurs während der Laufzeit bewegen wird. Bei No-Range-Optionen geht es entsprechend darum, dass eben dieser Kursbereich nicht erreicht wird.

Wissen müssen Trader: Ein schmaler Kursbereich bedeutet ein höheres Risiko, bringt im Erfolgsfall aber zugleich deutlich bessere Renditen ein als Optionen mit geringerem Verlustrisiko!

Im Bereich der Laufzeiten existieren kurzfristige Ansätze (gerne als "Turbo-Trading" bezeichnet) mit Laufzeiten von 30 und Sekunden. Typischerweise liegen die normalen Binärhandels-Laufzeiten indes im Rahmen von wenigen Minuten bis hin zu Wochen. Laufzeiten über mehrere Monate sind eher selten anzutreffen. Die Basiswerte für Optionen stammen je nach Präferenz und Gewichtung der Anbieter aus den Sparten Devisen, Rohstoffe, Aktien, Indizes und in seltenen Fällen aus dem Fonds-Segment. Sehr volatile Assets (Basiswerte) zeichnet neben dem hohen Risiko diesbezüglich auch ein höherer Maximalgewinn aus. Üblich sind Renditen von bis zu 90 Prozent. High-Yield-Optionen können Gewinne in Höhe von 500 Prozent und mehr einbringen, sind aber extrem riskant.

Thema 5: Ein- und Auszahlungs-Bedingungen

Um handeln zu können, braucht es Guthaben. Und dieses muss aufs Handelskonto erst einmal eingezahlt werden. Der Binäre Optionen Broker Test zeigt, dass die Anbieter flächendeckend auf Einzahlungsentgelte verzichten. Logisch. Denn sie möchten ihre Kunden zum aktiven Trading bewegen, was durch Gebühren an dieser Stelle schlimmstenfalls verhindert würde.

Die bevorzugten Zahlungsmethoden können aber dennoch mitunter Kosten verursachen – Kreditkartenzahlungen und Banküberweisungen sind meist der sichere Weg, wobei gerade Überweisungen per Kreditkarte besonders schnell abgewickelt werden. Branchenübliche Zahlungsmethoden sind neben Kreditkarten und klassischen Überweisungen digitale Dienstleister wie Skrill, Webmoney und andere. Auszahlungen verursachen durchaus in vielen Fällen Gebühren, die sich im Rahmen von 10 bis 50 Euro bewegen bei der Mehrheit der Anbieter.

Thema 6: Sicherheit für Kundengelder, Regulierung und Support

Anbieter mit Sitz in Deutschland, Großbritannien und Zypern werden in der Regel durch die dort ansässigen Finanzaufsichtsbehörden reguliert. Broker aus anderen Ländern bieten nicht immer den Vorteil einer seriösen staatlichen Regulierung. Generell sind Aussagen zu Regulierungen in EU-Staaten oder der Schweiz Hinweise auf die Broker-Seriosität.

Auch beim Thema Einlagensicherung sollten Händler genau hinsehen. Deutsche Broker versprechen vielfach eine Einlagensicherung bis 100.000 Euro, britische Unternehmen bis 50.000 Britische Pfund und zypriotische Dienstleister immerhin 20.000 Euro als Obergrenze für einen Ausfall, der vom Broker verursacht wurde. Handelsverluste sind davon natürlich ausgenommen, wenn Händler falsche Optionen auf den Weg bringen.

Beim Support gehören Hotlines, ein E-Mail-Kundendienst sowie ein Kontaktformular zum üblichen Rahmen. Wichtig ist dabei ein Angebot in der Muttersprache, um sprachliche Probleme zu vermeiden. Live-Chats sind zunehmend ebenfalls Bestandteil des Kundendienstes. Zum guten Support gehören gewissermaßen auch Mobile Apps fürs Trading per Smartphone und Tablet PC. Die Apps gibt es kostenlos – meist allerdings nur für die Betriebssysteme Android und iOS, wie der Vergleich der Broker für binäre Optionen beweist. Andere Geräte-Nutzer müssen notfalls auf dem Browser setzen müssen, möchten sie unterwegs traden.

Thema 7 – Bonus-Aktionen im Test nur ein Punkt von vielen

Boni stoßen bei Tradern, die gerade nach einem neuen oder ihrem ersten Broker suchen, durchaus zurecht auf Aufmerksamkeit. Eines aber verdeutlicht der Binäre Optionen Broker Vergleich gleich zu Beginn: Der Bonus sollte nie das Hauptargument für die Kontoeröffnung sein.

Im Zusammenhang mit der Eröffnung des Handelskontos zeigt sich außerdem, dass die Höhe der Ersteinlage fast immer den Ausschlag für die Bonus-Höhe gibt. Für die normale Mindesteinzahlungssumme gibt es keineswegs überall bereits einen Zuschuss. Mitunter verlangen die Anbieter laut Binäre Optionen Broker Test höhere Einzahlungssummen von ihren Neukunden. Die Bonuszahlungen belaufen sich teilweise auf bis zu 100 Prozent des eingezahlten Betrags. Nur selten reicht die Kontoeröffnung an sich, um den Bonus zu erhalten.

Zudem können Boni meist nicht einfach so ausgezahlt werden. Ist dies überhaupt möglich, muss fast immer ein Mindestumsatz erreicht werden, der wiederum beim bis zu 50-fachen des Bonus liegen kann. Auch Boni für Bestandskunden, die für regen Handel und regelmäßige Einzahlungen Zuschüsse vergeben werden, finden sich im Vergleich der Binär Broker hin und wieder.

Fazit zum Binäre Optionen Broker Vergleich

Händler tun gut daran, eine Liste mit allen Punkten und Eigenschaften zusammenzustellen, die sie von ihrem zukünftigen Broker unbedingt erwarten. Wer noch keine Erfahrungen sammeln konnte, nutzt den Binäre Optionen Broker Vergleich und die dort präsentierten Tipps, die die Suche nach dem Testsieger mit den besten Konditionen und einer leistungsfähigen Handelsplattform abkürzen können. So kann zügig die Kontoeröffnung erfolgen, um ins Trading mit binären Optionen zu starten.

Binary.com - Handeln beim Testsieger
Mit Gründungsjahr 2000 ist Binary.com DER Pionier im Bereich des Handels mit Binäroptionen.
  • Sichere MFSA EU-Regulierung
  • Stabile und funktionsreiche Handelsplattform
  • Android und iOS Mobile Apps
  • Innovative Handelsarten für Einsteiger und Profis
  • Mindesteinzahlung von 5 Euro / Trading ab 1 Euro